Nummer 3, September 2004


 

Editorial (diesmal von Carl Amery)

FOYER
Mit Gott in die Air Force 7 Neue Zumutbarkeiten: ein Kommentar von Jean Paul 9 Was heißt „klauen“ auf Russisch 9 Deutsche Kriegsgefangene 1944 11 Eine Kurzgeschichte der USA 12

ESSAYS
Tim Frohschütz: Jede Stimme zählt – möglicherweise 13
Wolfgang Frühwald: Natur- und Geisteswissenschaften 21

THEMEN
Martin Weichmann: Die NS-Kampagne gegen Erika Mann 28
Zafer Ertem: Pressefreiheit auf Türkisch 39
Uwe Wesel: Die Würde des Menschen um ein Uhr nachts 43
Rita Süssmuth: Da könnte ja jeder kommen 46
Doug Marlette: Ich war ein Werkzeug des Satans 50
Hans Durrer: Von der Schwierigkeit, nützlich sein zu wollen 53
Volker Isfort: Der Herbst der Patriarchen 61
Uri Avnery: Der israelische Albtraum 64

INTERVIEW
mit Beate Winkler, Direktorin des European Union Monitoring Center
in Wien 66

SKIZZEN
Peter Patzak: Die Marrakesch-Überlegung 70

REPORTAGEN
Judith Brandner: Bikini-Top nur 7 Euro 90 78
Hunter S. Thompson: The Rum Diary 83

LYRIK
Ron Winkler: Kippwerte, Süßungsmittel 89

COMIC
Strindberg und Helium in: Absinthe & Women 90

PROSA
Hannes Blank: Die Sache mit meiner Lieblingskassiererin 91

GALERIE
Fortuné-Louis Meaulle, Renaissance (Zeichnung) 37
Martin Mlecko: Gewalt und Leidenschaft 94

REZENSIONEN
Martin Mosebach: Die Türkin (Hans Pfitzinger) 104
Zvi Kolitz: Rossel Jakovers Wendung zu Gott (Axel Simon) 105

MARGINALIEN
Henky Hentschel: Brief aus Havanna 106
Werner Hörtner: Geld stinkt doch 108
Hannes Kreisler: Der digitale Ausweis kommt, sagt Schily 109
Philipp Reuter: Der Raub der Germania – ein Versuch 110

HEFTKRITIK
Silke Burmester: Der Leser als Bergsteiger 113

Autoren und Illustratoren 114
Impressum 114






BIBLIOTHECA SELECTA