Gerburg Garmann

Kuba, Doughnuts, Wintersalz

Heute Morgen
schreibe ich nach der Lektüre
eines ausgedruckten, aus der Gazette
stammenden Artikels über Kuba
all dies auf Castros Rücken

Abräume
Grauschleier
Wer reisst sich wen und was
unter den Nagel

Mein jüngster Sohn erzählte mir
kurz vorher bei geschlossenen Autofenstern,
er röche bunt gestreuselte Doughnuts
und übte dann fidele Zungenschläge

Mir ging nichtsdestoweniger
ganz andre Nahrung durch den Kopf
"Der Klang des Schnees" und
"Wonderboys"

Taub-stummes Dissidententum
oder growing pains à l'américaine
oder my peonies are always dying
long before they fall off their stem

wäre vielleicht adäquater gewesen
oder Übersetzen oder Übersetzen

hindsight, always in hindsight

Bevor ich den Aufzug nehme
ruft mir der frühe Gärtner zu
Morning, Ma'am, I'm resowing.
The salt ate too much grass
off the edges, this past winter

Ich frag mich, was es sonst noch aß.

10. März 2003

Leserbrief

Haben Sie schon unseren kostenlosen Newsletter abonniert?


Neu:
Die Gazette jetzt auch
als mobile Version für Palm OS
und Win CE.