Der heilige Georg

keineahnung

Von Klaus Weinzierl

Ausschnitt aus dem neuen Programm, das der nebenberufliche Kabarettist in der Münchner Schauburg gibt (Vorstellungen noch am 20., 21. und 23. Juni, jeweils 20 Uhr; Telefon 089-233-37171).

Zum Trinken gibt's beim Bush nichts mehr. Der ist auf Entzug. Der macht eine Gebetstherapie. Aber so schaut er auch aus. Das ist kein Blick nach oben, der betet nicht zu einem - keineahnung - Gott oder, der betet nach unten, gegen das Böse, gegen den Teufel im Glas. Dazu gehört auch dieses Entwaffnungs-Grinsen, sagt man doch so, ein entwaffnendes Grinsen.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Bush mit seinem Schöpfer hadert, dass der kein Mohammedaner ist. Dann hätte er nie einen Schnaps angerührt. Da müssen die Amis aufpassen, sonst macht der den Islam noch zur amerikanischen Staatsreligion. Unsere amerikanischen Freunde - seht euch vor - so sagt man doch, 'sieh dich vor', pass bloß auf, Vorsicht. 'Vorsehung', das ist wieder ganz was anderes. Der Bush redet ständig davon, heißt es, aber bei dem muss man genau hinhören, wenn der was sagt. Der sagt nicht 'providence', was der sagt, wenn er's sagt, ist 'profit ends', wir machen das alles alleine da unten, sonst rentiert sich das nicht, wer weiß, was nächstes Jahr bei den Wahlen los ist, 'when profit ends'. Sie glauben aber nicht, wieviele Leute glauben, dass der von der göttlichen Vorsehung spricht.

Der Bush hat mit Gott überhaupt nichts am Hut. Gott mit dem aber auch nichts. Der Bush tut nur so. Jahre lang ein Lotterleben und plötzlich die wundersame Wandlung zum Heiligen George, der den Drachen des Bösen die Köpfe abschlägt. Geh weiter, Schorsch, die Laura, seine Frau, hat ihn vor die Tür gesetzt und hat gesagt: Wenn du nicht auf der Stelle mit dem Saufen aufhörst, kommst du mir nicht mehr rein ins Haus. So war das.

Mich würde mal interessieren, wo der Bush meint, dass sein Gott überhaupt ist. Wenn's jemand weiß, dann doch die Amerikaner, die sind bisher am weitesten im Weltraum rumgekommen.

Der Bush tut so, als hätte er da tatsächlich Informationen. Als die Columbia im Februar, bis heute weiß man nicht wie und warum, da hat der Bush gesagt: 'Derselbe Schöpfer, der den Sternen ihre Namen gab, kennt auch die Namen der sieben Seelen, die wir heute betrauern. Die Mannschaft der Columbia ist nicht heil zur Erde zurückgekommen; aber wir können ein Dankgebet aussprechen, denn sie sind sicher heimgekehrt.' Er darf das ja sagen. Ob er das auch glaubt, was ihm seine Redenschreiber da aufgeschrieben haben, keine Ahnung. Aber da geht's um den Weltraum, ums Jenseits, das entzieht sich unserem Urteil, hier in 'old Europe'.

Wenn er aber übers Diesseits spricht, wenn der Bush vor dem Krieg sagt, er weiß, dass der Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen hat, dann sollen wir das glauben.
Wenn der Bush sagt, weil der Saddam Hussein MVW gehabt hat, war der Krieg unvermeidlich, dann sollen wir das glauben. Und wenn die Amis dann im Irak keine MVW finden, wenn da nichts ist, und. wenn dann der Bush sagt, das ist der endgültige Beweis, dass der Saddam Hussein MVW gehabt hat und die nach Syrien und in den Iran geschafft hat, sonst wären sie ja noch da, und wir sollen das glauben, dann ist das ein Glaubenskrieg.

Nichts beweist das Sein. Und wir sollen alle an dasselbe Nichts glauben. Glauben Sie, dass es der Bush-Administaration bei dem Krieg um nichts geht? Glauben Sie das wirklich? Wir haben doch Erfahrung mit Glaubenskriegen, in 'old Europe'. Um was ist es damals gegangen? Keine Ahnung. Erdöl? Gab's damals noch nicht. Gab's schon, aber damit haben's noch nichts anfangen können.
Kanada hat viel größere Erdölvorkommen als der Irak. Haben's jetzt herausgefunden. Syrien hat praktisch überhaupt kein Öl. Israel auch nicht. Aber Wasser brauchen's da unten. Und. die Flüsse kommen alle von droben aus Kurdistan runter. Aber "Kein Blut für Wasser" als Demo-Spruch klingt irgendwie, keineahnung.

(c) Klaus Weinzierl 2003

9. Juni 2003

Leserbrief

Haben Sie schon unseren kostenlosen Newsletter abonniert?


Neu:
Die Gazette jetzt auch
als mobile Version für Palm OS
und Win CE.