Nr. 33,  Februar 2001

 
Inhalt

Kommentar

Gastkolumnen
Interview
Leseproben
Net-Ticker


TextBilder:
Buchkunst

Lyrik
Kurzprosa
Fotogalerie
Notierungen
Cartoon

Rubriken:
Lese-Effekte

Fundsache
Texte, die wir nicht verstehen

Unzeitgemäß
Peinlichkeiten

Archiv
Leserbriefe
Impressum

Selbstanzeige

Hat Gao Xingjian den Nobelpreis verdient? - Professor Henry Zhao Yiheng, London, im Interview mit Brigitte Voykowitsch

Der singende Gouverneur - Andreas Odenwalds bewegender Nachruf auf Jimmie Davis

Das 22. Festival des Neuen Lateinamerikanischen Films
- Henky Hentschels Brief aus Havanna

Einmischung in fremde Angelegenheiten I -
Willkommen Mr. President!
Ein Song zur Amtseinführung.

Einmischung in fremde Angelegenheiten II
- zum gleichen Ereignis: Stoßstangenlürick

"Erklär mir Österreich!" - Robert Menasse löst ein Rätsel in Europa.

Produktion. Prostitution. Armut. Autorität. - Vasile V. Poenaru geht die dunklen Seiten der Stadt Toronto ab.

Die Sätze des Pythagoras
- ein frappanter Beitrag zur BSE-Krise. Von Ovidius Naso.

Darf man den Holocaust erklären? - Iring Fetscher über Ron Rosenbaums "Hitler-Debatte".

Der Romantiker und die politischen Erdbeben seiner Zeit - Günther Schiwys große Eichendorff-Biographie

Lyrische
Morbidezza - zwei Gedichte von Sascha Becker und ein Kommentar von Frank T. Zumbach


Damit viel Vergnügen:

der Herausgeber



PS

Diese Februar-Gazette ist die letzte Nummer in dieser Form. Am 1. März 2001 findet fast ein Relaunch statt: unerwartete Texte, eine andere Gliederung, ein frisches Design und zwei neue Dienstleistungen.

Das Zitat für Leser

"(MANN; AUSGESTORBEN VERSTEINERT, von Büchern eingeschlossen, Buch in der Hand, Buch auf den Knien, Bücher rechts und links neben sich im Lehnstuhl, wo er sitzt; Bücher überall auf dem Boden verstreut; schaut vom Buch, das er in der Hand hält, auf, ins Leere, zunehmende Erregung)"
(Friederike Mayröcker, Die Versatzstücke oder: So hat dieser Tag doch noch einen Sinn gehabt)

Weitere Themen

"Hauchnägel, Judasbart und Sternenbaum": Silke Andrea Schuemmers Essay über Christine Lavant

"Die Freiheit der Presse ist das wahre Maß für die bürgerliche Freiheit." Louis-Sébastien Mercier (1771)


"Meine Arbeiten hatten etwas durch Widerständisches." Lothar Günther Buchheim als Sprachschöpfer.

Woher kommt das richtige Mundgefühl? Eine Fast-Food-Recherche nicht nur bei McDonald's.

"Im Rücken bewegt sich etwas. Ich spüre, wie sich die Tür öffnet, durch die sie mich gebracfht hatten." Thomas Hellige, Nachtchimären

Sehenswert, lohnen einen umweg: die Fotos von Jaro Sykora


   
 Impressum
 
 
 
 
 
 

Die Gazette
Herausgeber: Fritz R. Glunk, Irschenhauserstraße 2, D-81379 München
Glunk@Gazette.de
Redaktionelle Mitarbeit: Eva Herold, Volker Isfort, Frank T. Zumbach
Stadtsparkasse München, BLZ 70150000, Kto. 91-103630
Leserbriefe bitte an: Leser@Gazette.de
Manuskripte bitte an: Redaktion@Gazette.de


 Essays     Interview     Leseproben     Net-Ticker     TextBilder     Rubriken     Archiv