Nr. 31,  Dezember 2000

 
Inhalt

Kommentare

Gastkolumnen
Interview
Leseproben
Net-Ticker


TextBilder:
Buchkunst

Lyrik
Kurzprosa
Fotogalerie
Notierungen
Die Marginalie
Cartoon
Bildkommentar

Rubriken:
Lese-Effekte

Fundsache
Texte, die wir nicht verstehen

Unzeitgemäß
Peinlichkeiten

Archiv
Leserbriefe
Impressum

Selbstanzeige

Der Ruf nach "Gewalt, pardon: Gegengewalt" - präzise Fingerzeige zu "Äpfel und Birnen" von Hans Pfitzinger

Manchmal hilft ein Blick ins Gesetz
- Dieter Oberndörfer hat die Verfassung gelesen: eine fällige Klärung

"Es kommt darauf an, offensiv zu argumentieren"
- der Politologe Kurt Lenk im Interview über Rechtsextremismus in Deutschland

Die Besatzer ziehen ab
- Anatol über das erfreulich traurige Ende der Leitkultur-Debatte

"Das Ideal ethnischer Verdummung ist ein Wunschtraum" - Thomas Mann hat das abschließende "Wort zur Leit-Cultur"

"'Der Mensch hat sich eine Kultur erschaffen', beharrte ich" - Harri Engelmanns moderner Parzival erinnert sich in der
Armee an das fünfte Gebot.

"Darüber kann man keine Lust haben zu schreiben"
- Linda Benedikts letzter Brief aus Palästina

Aus den angeblich 'leeren Phrasen' fließt Menschenblut - Erwin
Chargaff stellt den Massenmedien einige seiner sehr genauen Ernsten Fragen.

Eine Diktatur befaßt sich mit Schriftstellern - György Dalos über seine Geheimakten und seinen Hungerstreik gegen Janos Kádár (3. Teil und Schluß).

"Maria Stuart / welche Stilo Novo in Engelandt enthauptet worden ist" - eine frühe Bild-Zeitung vom Frühjahr 1587

Ein Autor und sein Tagebuch, das keines ist - oder ist es vielleicht doch eins? Helmut Kohls vollständige Antwort auf die Frage: ein intellektueller Blackout.

"Die Sternbilder des Himmels standen fest und hell" - Jean Pauls Vision am Weihnachtsabend und sein schließliches Glück,
das zu den Festtagen und zum Neuen Jahr auch Ihnen allen wünscht

der Herausgeber

Das Zitat für Leser

Eine Meinung haben kann jeder Dummkopf. Es kommt darauf, wie sich Information zu Wissen bildet und Wissen zu Erkenntnis.
(Neil Postman)
 



Weitere Themen

Exklusiv enthüllt: Die Visitenkarte des Kultur-Politikers - ein Dokudrama der Eitelkeit.

„Entschuldigen soll ich mich? Für was denn? Einen Teufel wird‘ ich tun!" Günther Zäuner und sein "Weiser Bericht" aus Österreich.

Die Umweltverschmutzung von Aserbaidschan 1899: ein Report von Knut Hamsun.

Ein Book on Demand, das Dutzende von Lektoren hatte: Jan Ulrich Haseckes "Reise nach
Jerusalem".

Die Geschichte von dem Römer, der die Verbrennung seiner Bücher nicht überleben wollte (erzählt von Montaigne).

Der parteiinterne Streit, wer in der gebeutelten CDU unter dem Spendenskandal am meisten gelitten hat.

Wieviele bisher nicht schon woanders veröffentlichte Seiten stehen in Alexander Kluges Chronik der Gefühle?

Ralf Alexander Fichtners rabenschwarzer Bildkommentar zu einem ordinären "Familientag".

"Ich klacke geschwind" - Deutsch global: eins der zerfahrensten und peinlichsten Bücher der Saison.


   
 Impressum
 
 
 
 
 
 

Die Gazette
Herausgeber: Fritz R. Glunk, Irschenhauserstraße 2, D-81379 München
Glunk@Gazette.de
Redaktionelle Mitarbeit: Eva Herold, Volker Isfort, Frank T. Zumbach
Werberepräsentanz: Alois Hild, Hild@Gazette.de, Tel. 089-506463, Fax 089-5024539

Stadtsparkasse München, BLZ 70150000, Kto. 91-103630
Leserbriefe bitte an: Leser@Gazette.de
Manuskripte bitte an: Redaktion@Gazette.de


 Essays     Interview     Leseproben     Net-Ticker     TextBilder     Rubriken     Archiv